Sie befinden sich: Startseite → Traumatherapie: Traumasensible Gesprächstherapie.

Traumatherapie Traumasensible Gesprächstherapie

Praxis für Medialität und Lebensfreude

Manchmal muss man einfach reden!

So sehr der tiefere Sinn bei der Arbeit mit Traumatherapie ist, das Nervensystem in seine natürliche Funktionsweise zubringen und die beiden Gegenspieler Sympathikus und Parasympathikus wieder in ein harmonisches Miteinander zu bringen, ist es trotzdem manchmal wichtig, auch was auf mentaler Ebene zu tun - zu reden.

Ich bin für Sie da, als mitfühlende Zuhörerin, als seelische Stütze und natürlich auch als Initiatorin und Leiterin ihres ganz individuellen Heilprozesses!

In der traumasensiblen Gesprächstherapie haben Sie die Chance, über belastende Erfahrungen, für die sie sich vielleicht selber verurteilen, schämen oder noch immer unter Schock stehen, zu sprechen. Das muss nicht direkt von Angesicht zu Angesicht sein, es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun, auf spielerische Weise, und immer mit dem Blick auf die Aktivierung ihres Nervensystems, da wir ja keine Retraumatisierung erreichen wollen, sondern einen Abbau von Spannung im Körper und im ganzen System.

Vielleicht bauen wir Rollenspiele ein, nutzen Symbole, um eine Situation oder Familienkonstellation aufzustellen, arbeiten sehr still oder auch laut. Alles, was hilft ist möglich. Immer mit dem Ziel, dass ihr Körper, ihr gesamtes System Entspannung erfährt.

Je nach Sitzung und Thema können wir die traumasensible Gesprächstherapie kombinieren mit Aufstellungen, mit Elementen des Somatic Experiencing (SE) oder weiteren Methoden.


Kosten Einzeltherapie: 90,- / 50 Minuten.

Paartherapie: 130,- / 50 Minuten (pro Person 65,- )




nach oben    ↑ .


Sie befinden sich: Startseite → Einzel- und Paarberatung: Traumasensible Gesprächstherapie .